Willkommen an Bord des WW-Larp-Vereins

Was uns ausmacht

Der am 09. September 2011 in der Westerwälder Gemeinde Steinefrenz gegründete Verein besteht derzeit aus rund 20 Mitgliedern teils aus dem Westerwald, teils aus den Großräumen Köln/Frankfurt. In unserer Reihen befinden sich einerseits erfahrene Liverollenspieler mit über 10 Jahren Spielerfahrung; wir sind jedoch andererseits immer aufgeschlossen für Neustarter, die sich engagiert in den Verein und das aktive Spiel einbringen möchten.

Als Ausrichter des in der Larp-Szene immer mehr an Beliebtheit gewinnenden Barschenfestes locken wir jährlich im goldenen September über 100 Larpbegeisterte aus ganz Deutschland in den Westerwald, Teilnehmertendenz steigend. Die Anmeldung für das Barschenfest 2017 ist geschlossen, Conzahler können gerne spontan vorbeikommen.

Darüber hinaus bieten wir verschiedene Larp-Projekte für ein abwechslungsreiches Rollenspiel mit einer herausragenden Lagerplanung, Lagerordnung und Gastfreundlichkeit: Hauptprojekt ist die Crew der Drunken Bastard. Unser Hierarchiespiel, der Waffendrill sowie die auffällige Gewandung sind in der deutschsprachigen Larpszene ein Alleinstellungsmerkmal, welches seinesgleichen sucht.
Ein Teil der Vereinsmitglieder ist außerdem im Genre Western aktiv und hat sich als Endzeit-Wäller unvergessliche Abende beschert. Darüber hinaus bieten wir auch eine verschlagene Orktruppe und starten 2017 erstmals als Kölsche Ritterschaft mit einer Riesentruppe von ca. 25 Personen auf der Grenzwacht.

Ihr wollt mehr über uns erfahren? Meldet euch jederzeit bei unserem 1. Vorsitzenden Dominic unter info@ww-larp.de

I want YOU for Drunken Bastard

Anheuern bei der Drunken Bastard

Bonjour novices, hallo Leichtmatrose,
du spielst mit dem Gedanken, bei der Drunken Bastard anzuheuern? Dann melde dich bitte bei Dominic per E-Mail an info@ww-larp.de. Bitte sei dir über Folgendes im Klaren:

  1. Wir bespielen optisch die Zeit um das Jahr 1750, sprich wir tragen Gewandungen im Stil des Spätbarock/Rokoko, ggf. mit Einflüssen aus Renaissance bzw. Früh-/Hochbarock. Elemente wie Kettenhemd, Wikingertunika, Topfhelme, Schild, Wappenrock etc. sind in unserem Konzept nicht zugelassen.
  2. Wir haben eine feste IT-Hierarchie: Kapitän + Offizier, zwei Unteroffiziere, Besatzung. Im IT-Spiel gilt es, sich an die Befehle der Ränge zu halten, solange diese rein IT sind und OT vertretbar. (Beispiel: Ein IT-Befehl wie "Du trinkst das alkoholische Getränk XY jetzt!" ist OT einfach nicht vertretbar). Befehlsgewalt hat immer nur einer, also der Kapitän, bei dessen Abwesenheit der Rang niedrigere Offizier etc. Hier ist konsequentes Rollenspiel gefragt.
  3. Außerhalb vom IT-Spiel sind alle gleichberechtigt. Jeder hilft wo er kann, damit der Auf- und Abbau vorrangeht. Jeder kann Gruppenprojekte vorschlagen und hat überall Mitspracherecht. Je mehr denken und je mehr anpacken desto mehr Vielfalt und Spielspaß hat die Gruppe.
  4. Ambiente ist uns sehr wichtig. Wir sind Ambiente-Spieler und nehmen gerne den ein oder anderen Plot mit. Wir achten penibel darauf, dass keine OT-Gegenstände rum liegen, kein Plastik, keine Zigarettenstummel etc. Wenn jemand telefonieren muss, darf er das im OT-Zelt (Schlafzelt) tun.
  5. Das Konzept beinhaltet der LARP-Natur geschuldet, dass wir nicht die Mega-Kämpfer sind, da wir nur Stoff tragen. Trotzdem lassen wir uns es nicht nehmen der ein oder anderen Schlacht beizuwohnen. Am besten in geschlossener Reihe mit angelegten Musketen. Weiterhin haben wir einheitliche Gehröcke in Blau/Weiß/Schwarz eingeführt, die bei Schlachten zu tragen sind. Außerhalb von Schlachten darf jeder seinen Vorlieben der Gewandung nachgehen (im Rahmen unseres Gewandungskonzeptes).
  6. Eine Anmeldung bei uns bedeutet nicht gleich, dass du dann ein Crewmitglied der Drunken Bastard bist. Zunächst wird ein Pate für dich gesucht (du kannst jemanden direkt auf die Patenschaft ansprechen oder bekommst von uns jemanden zugeteilt), der dich in die Gruppe einführt. Bei verschiedenen Tavernencon und im Optimalfall einer gemeinsam besuchten Großcon wirst du auf die Probe gestellt. Die Gruppe entscheidet dann, nachdem wir dich besser kennen gelernt haben, ob du zu uns passt oder nicht. Du sollst damit nicht unter Leistungsdruck gesetzt werden wie bei einem Bewerbungsgespräch. Aber wir achten sehr darauf, dass wir eine harmonische Gruppendynamik beibehalten, was bisher auch immer zu einer engen OT-Freundschaft geführt hat. Einzelgänger sind bei uns definitiv fehl am Platz.
  7. Informations-Pflicht: Jeder der sich entschließt bei uns mit zu machen hat die Pflicht, sich in unserm Forum immer auf dem aktuellsten Informationsstand zu halten. Das erleichtert die Arbeit der Hauptverantwortlichen ungemein.

Umfassendes Lagerequipment

Gewandung und Feldbett, mehr brauchst du nicht

Unser Verein besitzt zwei Ritterzelte mit einer Größe von je 5 m x 9 m. In der Regel nutzen wir eines der Zelte inkl. dekadentem Inventar für unser Ambientespiel (IT-Zelt), das zweite Zelt wird als Schlafstätte genutzt (OT-Zelt). Außerdem lagern wir unsere Lebensmittel in einem 3 m x 3 m-Küchenzelt.

Alles, was für eine Con benötigt wird, ist Bestandteil unserer Grundausstattung: Geschirr, Tische, Stühle, Deko etc. sind vorhanden. Das bedeutet, wenn du mit uns auf eine Con fährst, brauchst du ein Feldbett (o. ä.), deine Gewandung, Hygienebeutel und Tatendrang beim Aufbau, Spiel, Aufräumen und Abbau. Wir haben sogar eine Aufhängvorrichtung für ein faltenfreies Lagern unserer Gewandungen entwickelt.

Transport des Equipments findet in der Regel mit einem Sprinter statt, den wir im Vorfeld mieten. Bei Cons um die Ecke fahren wir mit Anhängern zum Spielort. Gelagert wird unser Equipment im Fundus in einer Scheune im Vereins-Heimatort.